Internationale Grüne Woche abgesagt

Die Internationale Grüne Woche 2022 (21. bis 30. Januar) findet nicht statt. Grund für die Absage sind die bundesweit steigenden Infektionszahlen im Kontext der vierten Corona-Welle sowie die bestehenden und zu erwartenden Corona-Beschränkungen. „Die Internationale Grüne Woche lebt von den Begegnungen, vom Ausprobieren, Entdecken und Schmecken“, sagt Lars Jaeger, Projektleiter der Internationalen Grünen Woche bei der Messe Berlin. „Unter den gegebenen Voraussetzungen wie Masken und Abständen lassen sich die Erwartungen unserer Besucherinnen und Besucher an die Grüne Woche nicht erfüllen.“

mehr

Koalitionsvertrag: DBV fordert Aufbruch für die Landwirtschaft

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, begrüßt den zügigen Abschluss der Koalitionsverhandlungen und merkt an, dass der Koalitionsvertrag zwischen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP weitere gewaltige Herausforderungen für die Landwirtschaft beinhalte: „Aufbruch, Innovation und Fortschritt sind einige Leitbegriffe aus dem Koalitionsvertrag, die auch für die Agrar- und Umweltpolitik der neuen Bundesregierung gelten müssen. Die deutsche Landwirtschaft befindet sich in einem tiefgreifenden und schwierigen Transformationsprozess. Für diese Herausforderungen greift der Koalitionsvertrag nur einen Teil der Empfehlungen auf, die alle gesellschaftlichen Gruppen gemeinsam in der Zukunftskommission Landwirtschaft erarbeitet haben.“ 

mehr

BGA begrüßt Koalitionsvertrag

Der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen begrüßt die Einigung von SPD, Grünen und FDP auf einen Koalitionsvertrag. „Es ist ein gutes Zeichen, dass wir jetzt bald wieder eine handlungsfähige Bundesregierung haben“, so BGA-Präsident Dr. Dirk Jandura (Foto). „Die vierte Welle der Corona-Pandemie droht unser Land und unsere Wirtschaft erneut lahmzulegen. Klimawandel, Fachkräftemangel und digitaler Strukturwandel verändern unsere Wirtschaft. Die Aufgaben für die neue Bundesregierung sind deshalb enorm. SPD, Grüne und FDP haben heute einen ambitionierten Fahrplan vorgelegt. Die starke Betonung von Modernisierung, digitalem Aufbruch und Investitionen ist richtig. Bisher hat es an der Umsetzung gehapert, und wir hoffen, dass das nun anders wird“, so Jandura.

mehr

Dehoga fordert Rettungspaket für die Branche

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) drängt auf wirksame Unterstützung der Branche, damit Existenzen und Arbeitsplätze gesichert werden. „Die coronabedingten massiven Umsatzeinbußen gefährden die Zukunft des Gastgewerbes“, erklärt Dehoga-Präsident Guido Zöllick. „Im zweiten Lockdown hat die Politik der notleidenden Branche wirksame Unterstützung geleistet. Wenn unsere Betriebe jetzt wieder geschlossen werden, wie bereits in Bayern und Sachsen, brauchen wir wirksame Überlebenshilfen.“

mehr

TK-Report kennen Sie. In dieser Zeit sind Informationen so wichtig, wie selten zuvor. Wir bieten Ihnen deshalb auch die Inhalte unserer Fachzeitschriften FischMagazin und FleischMagazin an. Alle drei Zeitschriften sind aktuell freigeschaltet, um alle Branchenteilnehmer im Homeoffice zu erreichen.

TK-Trendbarometer: Ernährungskriterien variieren nach Alter und Geschlecht

Unangefochtener Spitzenreiter, wenn es um Ernährung geht, ist die Frische der Produkte (91 %). Auf Rang 2 liegt die Natürlichkeit der Produkte (77 %), gefolgt von dem Wunsch nach einer gesunden Ernährung (74 %). Im Vergleich zur Befragungswelle im März 2021 hat der Aspekt sich gesund zu ernähren allerdings an Bedeutung verloren (vorher 81 %). Das zeigt das TK-Trendbarometer, eine repräsentative Verbraucherstudie, die das Marktforschungsinstitut Innofact AG zweimal jährlich im Auftrag des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti) durchführt.

mehr

Dr. Oetker verstärkt die Internationale Geschäftsführung

Die Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG erweitert ihre Internationale Geschäftsführung um zwei neue Mitglieder. Mit Wirkung vom 1. Januar 2022 übernimmt Claudia Willvonseder (Foto) die Verantwortung für die Ressorts Marketing, Forschung und Entwicklung, Compliance, Nachhaltigkeit und Global Data Management. Zeitgleich übernimmt Georg Heerdegen Parsbo das Personalressort und fungiert zugleich als Ländercoach für die Region Afrika, Asien und Australien. 

mehr

Kiesling gewinnt Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit

Die Kiesling Fahrzeugbau GmbH aus Dornstadt-Tomerdingen hat in München den ETPN Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2022 in der Kategorie Anhänger und Aufbauten entgegengenommen. Die Steigerung der Energieeffizienz durch den Einsatz des Trennwandsystems Cool Slide ist ein Beispiel, wie Kühltransporteure ihren Energieverbrauch und die CO2-Emissionen reduzieren können und damit gleichzeitig ihre Kraftstoffkosten senken. Der konsequente Einsatz des Systems reduziert den Verbrauch des Kühlaggregates um bis zu 40 Prozent.

mehr

Bofrost spendet 1 Million Euro für Kinder

Bei der diesjährigen Partnerschaft von Bofrost mit der Stiftung „RTL – Wir helfen Kindern“ standen vor allem die Kinder und Familien im Mittelpunkt, die besonders von der Corona-Pandemie und der Flutkatastrophe im Sommer betroffen waren. Mit verschiedenen Aktionen, Events und Spendenprodukten sowie einer Social Media-Kampagne unter dem Motto #essenverbindet hat der europäische Marktführer im Direktvertrieb von Eis- und Tiefkühlspezialitäten eine Million Euro für Kinder in Not gesammelt. Den Spendenbeitrag überreichte Michael Michaelis, Bofrost-Geschäftsführer Vertrieb Deutschland, beim 26. RTL-Spendenmarathon am 18. November an Moderator Wolfram Kons.

mehr

dti goes Zero: klimaneutral ab 2022

Das Deutsche Tiefkühlinstitut e.V. (dti) ist als erster Verband der ZNU goes Zero-Initiative beigetreten. Bis Ende 2022 soll das Verbandsbüro in Berlin klimaneutral gestellt werden. Das bedeutet, dass alle anfallenden Treibhausgas-Emissionen (THG) mit geeigneten Maßnahmen entweder ganz vermieden oder so weit wie möglich vermindert werden. Unvermeidbare Emissionen werden anschließend mit der Stilllegung von CO2-Zertifikaten kompensiert. Die Initiative ZNU goes Zero kommt aus dem Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) der Universität Witten-Herdecke und inzwischen sind bereits 28 Unternehmen daran beteiligt. 

mehr

Großbäcker: Steigende Kosten belasten Betriebsergebnisse

Prof. Dr. Ulrike Detmers hat auf der Jahrespressekonferenz des Verbands Deutscher Großbäckereien steigende Kosten beklagt. Diese würden „die Betriebsergebnisse jetzt und im schlimmsten Fall auch zukünftig“ belasten, erklärte Detmers, die dem Verband seit 2013 als Präsidentin vorsteht. Die Preise für Weizen und Roggen sind nach Angaben des Verbands im Vergleich zum Vorjahr um 60 Prozent (Weizen) und 70 Prozent (Roggen) gestiegen. Sonnenblumen- und Kürbiskerne sowie Leinsamen und Sesam sind um 30 Prozent teurer geworden. Auch Margarine und Obstsorten, insbesondere für Tiefkühlkuchen verwendet, haben preislich gegenüber dem Vorjahr um 25 Prozent zugelegt.

mehr

Nestlé Wagner kündigt weitere klimaneutrale Marken an

Nestlé Wagner will 2022 weitere Ranges klimaneutral stellen, das kündigt Geschäftsführer Norbert Reiter im neuen TK-Report an. „Die Klimaneutralität zu erreichen, ist eine sehr große Herausforderung und bedeutet hohe Investitionen und hohen Aufwand. Das ist uns das Ziel der Klimaneutralität aber zu 100 Prozent wert“, sagte Reiter. Erst kürzlich hatten die Saarländer mit den Piccolinis die erste Range klimaneutral gestellt. Hinweise auf der Frontseite der Verpackung sollen die Mini-Pizzen als „Klimaneutrales Produkt“ für die VerbraucherInnen ausweisen.

mehr

Kartoffeln wieder stark nachgefragt

Volks- und Kartoffelfeste, Gastronomie, Kantinen, Lieferdienste, Einzelhandel: Kartoffeln sind begehrt, seit sich die Menschen wieder bei Feierlichkeiten begegnen dürfen, weniger im Homeoffice arbeiten und mehr essen gehen. „Das macht sich beim Absatz immer noch positiv bemerkbar“, berichtet Thorsten Riggert, Landwirt aus dem Landkreis Lüneburg und Mitglied im Vorstand des Landvolks Niedersachsen. „Die Ströme haben sich aber aus dem häuslichen Bereich wieder mehr in den öffentlichen verlagert.“ Die Qualität der Erdäpfel sei gut; die Erntemenge ausreichend, sagt Riggert.

mehr

dti-Qualitätsforum am 23. November

Das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) veranstaltet sein 12. Qualitätsforum am 23. November ab 9.00 Uhr erneut digital. Die zunehmende Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit spiegelt sich im diesjährigen Programm wider, in dem es u.a. um menschenrechtliche Sorgfaltspflichten in der Lieferkette, Farm2Fork-Strategie und pflanzenbasierte Ernährung oder Fragen der Lebensmittelsicherheit und rechtlichen Bewertung am Beispiel des „Ethylenoxid-Falls“ geht. In mehreren Breakout-Sessions geben die dti-Partnerunternehmen IFS, Traceone, Recall InfoLink und DNV zusätzlich wichtige Impulse für den QM-Alltag.

mehr

Erster Fall von ASP in Mecklenburg-Vorpommern

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) informiert, dass die Afrikanische Schweinepest (ASP) erstmals in einem Hausschweinebestand in Mecklenburg-Vorpommern aufgetreten ist. Das Nationale Referenzlabor – das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) – hat die Tierseuche in entsprechenden Proben nachgewiesen und wird nun auch die Ursache zum Eintragsweg des Erregers in den Bestand untersuchen. Nachdem vermehrt Todesfälle bei Mastschweinen in dem Betrieb in der Region Rostock aufgetreten waren, wurden Proben zur Untersuchung an das FLI geschickt, das den Verdacht bestätigt hat. Jetzt greifen die Maßnahmen der Schweinepest-Verordnung in der Zuständigkeit der Länder: Unter anderem muss die zuständige Behörde vor Ort nun anordnen, dass alle Tiere des Bestands getötet und unschädlich beseitigt werden.

mehr

Umsatz und Ergebnis der HHLA steigen stark an

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) verzeichnete in den ersten neun Monaten des Jahres eine starke Umsatz- und Ergebnisentwicklung. Positiv wirkten sich insbesondere der temporär starke Anstieg der Lagergelderlöse als Folge einer längeren Verweildauer von Containern auf den Hamburger Terminals der HHLA aus. Ursache dafür sind die anhaltend gestörten globalen Lieferketten. Darüber hinaus profitierte die HHLA von einem starken Anstieg der Containertransportmengen. Das Konzern-Betriebsergebnis (EBIT) stieg vor diesem Hintergrund um 51,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 162,1 Mio. Euro. In Summe stiegen die Umsatzerlöse des HHLA-Konzerns im Mitteilungszeitraum um 12,4 Prozent auf 1.078,9 Mio. Euro (im Vorjahr: 959,9 Mio. Euro).

mehr

„Welt der Handelsmarken“ im Dezember abgesagt

Die Private Label Manufacturers Association (PLMA) hat die „World of Private Label“-Messe 2021 vom 14. bis 15. Dezember in Amsterdam abgesagt. Hintergründe seien die jüngsten Entwicklungen der Covid-19-Pandemie und die Ankündigungen der niederländischen Regierung, die sich auf Veranstaltungen und Reisen in den Niederlanden und vielen anderen europäischen Ländern auswirken, heißt es in einer Meldung. Die PLMA sei sich des enormen Wertes persönlicher Kontakte bewusst, die Umstände lägen jedoch außerhalb ihrer Kontrolle, begründet PLMA-Präsidentin Peggy Davies (Foto) die Absage.

mehr

Neues Tiefkühllager von Kaufland

Nach zweijähriger Bauphase nimmt Kaufland sein neues Tiefkühllager im oberbayrischen Geisenfeld in Betrieb. Herzstück ist das über 12.000 Quadratmeter große Lager auf zwei Ebenen mit einer Innenraumtemperatur von minus 23 Grad. In einem 27 Meter hohen Hochregallager werden rund 1600 tiefgekühlte Artikel gelagert. Das Sortiment umfasst Pizzen, Gemüse, Obst und Speiseeis, aber auch Brötchen oder Kuchen. Insgesamt arbeiten rund 900 Mitarbeiter am Logistikstandort in Geisenfeld. Mit der Inbetriebnahme des neuen Tiefkühllagers wurden weitere 40 Arbeitsplätze geschaffen.

mehr

dti lädt zum Online-Seminar „Nachhaltigkeit in der Kältelogistik“

Strengere Klimaschutzmaßnahmen in der EU und in Deutschland, steigende Energiekosten, Mangel an Fachkräften und ein gewachsenes Bewusstsein für Nachhaltigkeit erhöhen den Druck auf die Logistik, nachhaltig und klimafreundlich zu handeln. Das Umdenken in Richtung Nachhaltigkeit wird ergänzt durch eine schnellere Digitalisierung und Automatisierung, die die Prozesse weiter optimieren und vorhandene Kapazitäten besser auslasten. Doch welche konkreten Ansätze gibt es in der Kältelogistik, um den Carbon Footprint zu messen und zu verringern? Diese Fragen will das dti-digital Online-Seminar „Nachhaltigkeit in der Kältelogistik“ am 16. November zwischen 10.30 und 12.00 Uhr beantworten.

mehr

GfK: Tiefkühlkost im September leicht rückläufig

Der Bereich Tiefkühlkost inklusive Speiseeis ist zum Herbstanfang umsatzmäßig im LEH leicht rückläufig (-0,2 %), vermeldet der GfK Consumer Index 09/2021. Die höheren Durchschnittspreise pro kg (+4,6 %) konnten die Verluste im Volumen (-4,6 %) nicht ganz ausgleichen. Getrieben wird die leicht rückläufige Entwicklung durch Speiseeis (-2,9 %), während Tiefkühlkost exklusive Speiseeis mit plus 0,5 Prozent leicht wächst. Trotz etwas milderer Temperaturen als im Vorjahr wurde im September 2021 deutlich weniger Speiseeis gekauft (Menge -8,4 %), so die GfK.

mehr

Alaska: Rekordfänge in der Saison 2021

Die diesjährige Wildlachs-Fangsaison soll nach Menge und Wert die drittbeste seit 1975 sein, meldet das Portal Fish Information & Services (FIS) unter Verwendung von Daten des Alaska Department of Fish & Game (ADF&G). Die Fänge von fast 234 Millionen Lachsen mit einem Wert ab Kaje von 644 USD (= 557 Mio. Euro) – fast 46 Prozent mehr als im vergangenen Jahr – wogen insgesamt 858,5 Millionen Pounds, gut 389.759 t. Nahezu alle Fangregionen des US-Bundesstaates Alaska registrierten eine Verdoppelung oder sogar nahezu eine Verdreifachung ihrer Umsätze gegenüber 2020, ausgenommen Kuskokwim, Yukon und Kotzebue, wo der Wert der Anlandungen zurückging. 

mehr

Bofrost-Studie zeigt Veränderungen im Einkaufsverhalten

Die Corona-Pandemie hat für viele Menschen zu spürbaren Einschnitten geführt, die unsere Gesellschaft auf lange Sicht beeinflussen werden. Eine aktuelle Online-Umfrage der Bofrost-Marktforschung zeigt: 72,7 Prozent der befragten Kundinnen und Kunden haben ihre Einkaufsgewohnheiten seit Beginn der Pandemie verändert. Aus Angst vor Ansteckung kaufen sie im Supermarkt beispielsweise außerhalb der Stoßzeiten (48,2 Prozent) ein, gehen seltener einkaufen und legen mehr Vorräte an (36,6 Prozent). 24,1 Prozent der Befragten gaben zudem an, häufiger bei TK-Lieferservices zu bestellen. Fast all diejenigen, die ihr Einkaufsverhalten während der Pandemie angepasst haben, planen zudem, dies auch danach beizubehalten (94,6 Prozent). 

mehr

Nordfrost startet Reefer-Container Service

Die Nordfrost hat mit Wirkung zum 1. November 2021 den Betrieb der RS Reefer Service GmbH übernommen und führt die Geschäfte des Bremer Spezialisten für Reefer-Container Services künftig unter dem Namen Nordfrost weiter. „So konnten elf erfahrene Mitarbeiter gewonnen werden, die in allen deutschen Container-Seehäfen mit kompletten Services für Kühlcontainer tätig sind“, teilte Nordfrost mit. „Der Komplettservice für Reefer-Container passt hundert Prozentig in unsere Hafenstrategie und erweitert unser Leistungsspektrum“, kommentierte Britta Bartels, Geschäftsführerin Nordfrost, die Übernahme. 

mehr

VDKL-Kühlhäuser weiter gut ausgelastet

Die sehr gute Auslastung der VDKL-Kühlhäuser hält weiterhin an, vermeldet der Verband Deutscher Kühlhäuser & Kühllogistikunternehmen e.V. Die durchschnittliche Gesamtauslastung aller VDKL-Kühlhäuser lag im 3. Quartal 2021 bei 79,7 Prozent. Damit bewegt sich die durchschnittliche Auslastung ungefähr auf dem Niveau des 3. Quartals 2020 (79,8 %), sie liegt sogar um 0,6 Prozent höher als im 3. Quartal 2019.

mehr

Lebensmittelhersteller können Umsatz im August ausbauen

Die deutsche Ernährungsindustrie erwirtschaftete im August 2021 einen Umsatz von 15,3 Milliarden Euro. Damit verzeichnete die Branche ein Umsatzplus von 3,6 Prozent im Vorjahresvergleich. Das zeigt der BVE-Konjunkturreport. Demnach betrug der Inlandsumsatz insgesamt 10,0 Milliarden Euro und lag damit 3,6 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Bei steigenden Verkaufspreisen von +3,3 Prozent legte der Absatz um insgesamt 0,4 Prozent zu.

mehr

Edeka stellt tiefgekühlte Geflügelprodukte auf Haltungsform 2 um

Der Edeka-Verbund stellt das gesamte Sortiment der tiefgekühlten Geflügelprodukte (Hähnchen) seiner Eigenmarken auf Haltungsform 2 oder höher um. Bei den unverarbeiteten Produkten, wie etwa ganzen Hähnchen oder Hähnchenschenkel, ist die Umstellung bereits abgeschlossen. Bis Anfang des Jahres 2022 folgen weitere mehr als 20 TK-Convenience-Produkte wie „Hähnchen Cordon bleu“ oder „Chicken Nuggets“. Es handelt sich dabei vor allem um Artikel der Eigenmarken Gut&Günstig und Edeka in den Tiefkühltheken der Edeka-Märkte.

mehr

Teilung der Oetker-Gruppe vollzogen

Der Oetker-Konzern in seiner bisherigen Form ist Geschichte. Am Dienstag (2.11.) wurde die bereits im Juli von den Gesellschaftern bekanntgegebene Absicht, die Oetker-Gruppe in zwei unabhängige Gruppen aufzuteilen, vollzogen. Entsprechende Handelsregisteranmeldungen seien eingereicht worden, hieß es in einer Mitteilung. Die Dr. August Oetker KG sowie u.a. die Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, die Conditorei Coppenrath & Wiese KG, die Radeberger Gruppe KG mit ihren Getränkefachmärkten und -großhandlungen sowie die Plattform- und Liefermodelle wie Flaschenpost SE bleiben bei den Inhabern Richard Oetker, Rudolf Louis Schweizer, Philip Oetker, Markus von Luttitz sowie Ludwig Graf Douglas. 

mehr

Nagel-Group erweitert Kühllogistikzentrum in Bochum

Die Nagel-Group erweitert ihren Standort in Bochum. 20.000 neue Stellplätze entstehen an dem Kühllogistikzentrum bis Mitte 2022. Durch den Neubau wächst die Kapazität des Lebensmittellogistikers in Bochum auf über 50.000 Palettenstellplätze. Realisiert wird die Erweiterung durch die Kappel Gruppe, die als Eigentümer in den Standort Bochum weiter investiert. „Das Kühllogistikzentrum in Bochum ist ein Herzstück in unserem Netzwerk. Die topmoderne Kühlhalle wird uns neue Kundenprojekte ermöglichen, denn wir sind erneut an unsere Kapazitätsgrenzen gekommen“, sagt Christian Berlin, Executive Director Logistics und Geschäftsführender Direktor Deutschland bei der Nagel-Group. 

mehr

Gastro Vision Roadshow erfolgreich abgeschlossen

Fünf Stopps, über 30 Aussteller, rund 500 Besucher – mit ihrem letzten Stopp in München am vergangenen Montag und Dienstag erlebte die Gastro Vision Roadshow nach Events in Hamburg, Frankfurt am Main, Berlin und Köln ein würdiges Finale. Mit ihren kleinen exklusiven Veranstaltungen passte die Roadshow optimal zu den derzeitigen Auflagen und Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie, so der Veranstalter, neben der entspannten und exklusiven Atmosphäre lobten die ausstellenden Unternehmen vor allem die hochkarätigen Besucherinnen und Besucher sowie die guten Gespräche und erfolgreichen Geschäftsanbahnungen.

mehr

Stabiler Absatz von Fisch und Meeresfrüchten

In den ersten neun Monaten des Jahres 2021 haben die Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland erneut mehr Geld im Einzelhandel für Fisch und Meeresfrüchte ausgegeben als im Vorjahreszeitraum. Das zeigen aktuelle Zahlen des Fisch-Informationszentrums (FIZ). Mit 3,6 Mrd. Euro Umsatzvolumen liegt der Einkaufswert 4,1 Prozent über dem Vorjahreszeitraum und stellt damit einen neuen Umsatzrekord dar. Mit einem Plus von 0,1 Prozent ist die eingekaufte Menge auf hohem Niveau stabil. 

mehr

Nagel-Group übernimmt B+S und veräußert UK-Geschäft

Die Nagel-Group übernimmt die B+S Gruppe, einen Logistikdienstleister mit Expertise in den Bereichen Kontraktlogistik und E-Commerce-Logistik. Zudem hat Deutschlands größter Lebensmittellogistiker die Langdon Group Ltd. veräußert, mit der sie im United Kingdom tätig ist. „Wir investieren gemäß unserer Strategie, um in unseren Kernmärkten in Europa zukunftsfähig aufgestellt zu sein. Mit der Akquisition der B+S Logistik ist es uns gelungen, einen uns ergänzenden und bereichernden Logistiker zum Teil der Nagel-Group zu machen“, sagt Carsten Taucke, CEO der Nagel-Group.

mehr
Zum News Archiv