Bundesrat befürwortet staatliche Tierhaltungskennzeichnung

Der Bundesrat hat heute in einer ersten Stellungnahme den vom Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir, vorgelegten Gesetzentwurf zur verpflichtenden Kennzeichnung von Lebensmitteln mit der Haltungsform der Tiere, von denen sie gewonnen wurden, befürwortet. Das sei nach der Kabinettsbefassung im Oktober ein weiterer wichtiger Schritt für das Tierhaltungskennzeichnungsgesetz, so Özdemir. Mitte Dezember wird sich der Bundestag erstmals mit dem Gesetzentwurf befassen.

mehr

Apetito und Coppenrath & Wiese: Azubis tauschten Arbeitsplatz

Unter der Devise „voneinander lernen“ tauschten die Azubis von Apetito und Coppenrath & Wiese im November ihre Arbeitsplätze. So waren sieben Azubis zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik von Apetito für eine Woche bei Coppenrath & Wiese in Mettingen. Danach wurden die Rollen getauscht und die Auszubildenden von Coppenrath & Wiese haben in Rheine unterstützt. Während Verpflegungsdienstleister Apetito sich eher mit dem Hauptgang beschäftigt, stehen bei Coppenrath & Wiese süße Speisen auf dem Tableau. Unterschiedliche Produktpaletten bedeuten auch unterschiedliche Produktionsabläufe. Die Azubis packten mit an und lernten gleichzeitig Maschinen und Abläufe kennen, die im eigenen Unternehmen teilweise anders organisiert werden.

mehr

Reinhard Kern übernimmt Vertriebsleitung bei Epta Deutschland

Reinhard Kern ist neuer Leiter des Vertriebsteams der Epta Deutschland GmbH. Er tritt damit die Nachfolge von Tobias Dietz an, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat. Der 49-jährige Kern war zuvor für die strategische Organisation des Key-Account-Managements im Unternehmen verantwortlich und „bringt damit bereits sehr gute Kenntnisse der Strukturen, Abläufe und Prozesse mit“, erklärte Epta in einer Pressemitteilung. Aus seinen vorherigen Stationen in der Kälte- und Klimatechnikbranche, unter anderem als Vertriebsleiter für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Teko und als Sales Director bei der Carrier Klimatechnik, kann Reinhard Kern sowohl seine Marktkenntnis als auch seine fachliche Kompetenz in die neue Stelle einbringen.

mehr

Fünf Jahre Ölsaatenmonitoring

„Mit dem Ölsaatenmonitoring bietet der Verband Deutscher Großbäckereien seit dem 1. Januar 2018 das größte systematische Untersuchungsprogramm zu Ölsaaten in privater Hand“, skizziert Verbands-Geschäftsführer Alexander Meyer-Kretschmer den Stellenwert des Monitorings. Teilnehmen können alle Unternehmen, die Ölsaaten handeln, reinigen und verarbeiten. Die eingereichten Proben werden nach einem festen Standardprogramm auf eventuelle Rückstände, unter anderem von rund 200 Pestiziden, Mykotoxinen und Schwermetallen untersucht. Hinzukommen variable Untersuchungen auf einzelne Stoffe. 

mehr

Bofrost übergibt Millionenspende

Beim RTL-Spendenmarathon am 17. November hat Michael Michaelis, Bofrost-Geschäftsführer Vertrieb Deutschland (Foto r.), im Namen aller Kund:innen und Mitarbeiter:innen eine Spende in Höhe von einer Million Euro an Moderator Wolfram Kons (Foto l.) übergeben. Der Erlös der Bofrost-Spendenkampagne kommt erneut der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ zugute. „Ein besonderer Dank geht an unsere über 3.400 Verkaufsfahrerinnen und Verkaufsfahrer in Deutschland, die auf ihren Touren täglich mit großartigem Engagement für den guten Zweck Spenden gesammelt haben“, so Michaelis.

mehr

Erzeugerpreise: Preisauftrieb verlangsamt sich

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im Oktober 2022 um 34,5 Prozent höher als im Oktober 2021. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, hat sich der Preisauftrieb auf Erzeugerebene damit verlangsamt. Im August und September hatte die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahresmonat jeweils bei +45,8 Prozent gelegen. Gegenüber dem Vormonat September 2022 sanken die Erzeugerpreise im Oktober 2022 um 4,2 Prozent. Dies war der erste Preisrückgang gegenüber dem Vormonat seit Mai 2020 (-0,4 % gegenüber April 2020). Nahrungsmittel waren 25,1 Prozent teurer als im Vorjahr.

mehr

Zukunftslösungen für Energie und Logistik auf dem 16. Kälteforum

Nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause traf sich die Tiefkühl- und Frischewirtschaft am 15. und 16. November zum Kälteforum in Osnabrück. Die Fachtagung von Industrie, Handel und Logistik rund um temperaturgeführte Lebensmittel wird gemeinsam vom Deutschen Tiefkühlinstitut (dti) und dem Verband Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen (VDKL) durchgeführt. Zukunftsthemen und praxistaugliche Lösungen für die gegenwärtigen Herausforderungen standen im Zentrum des Programms, durch das dti-Geschäftsführerin Sabine Eichner und VDKL-Geschäftsführer Jan Peilnsteiner führten.

mehr

Nagel-Group feiert Richtfest im dänischen Vejle

Die Nagel-Group erweitert derzeit den Logistikstandort in Vejle, vergangene Woche erfolgte das Richtfest für die neue Logistikhalle in Dänemark. Die Anlage wird über 19.000 Palettenplätze auf 16.500 Quadratmetern Logistikfläche in den Bereichen Tiefkühl und Frische bieten. Das neue Gebäude wird über einen Cross-Dock mit 46 Toren sowie Bürofläche verfügen. Auf dem 86.000 Quadratmeter großem Grundstück in Dänemark begannen im Oktober 2021 die Bauarbeiten. Ein Jahr später konnte nun der Rohbau fertiggestellt werden. Die Eröffnung in Vejle ist für Anfang 2023 geplant.

mehr

Gastgewerbe: Umsatz im September leicht gesunken

Der Umsatz im Gastgewerbe ist im September 2022 gegenüber August 2022 kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) um 0,9 Prozent gesunken und nominal (nicht preisbereinigt) um 0,2 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, lag der Umsatz real 14,4 Prozent und nominal 25,5 Prozent höher als im Vorjahresmonat September 2021. Die starken Preissteigerungen bei Lebensmitteln und Energie haben sich somit auch im September auf die Preise im Gastgewerbe ausgewirkt. Die hohe Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt sich auch im Vergleich zum Vorkrisenniveau wider: Gegenüber September 2019 lag der Gastgewerbeumsatz im September 2022 real 7,6 Prozent niedriger, nominal aber 7,6 Prozent höher.

mehr

dti-Qualitätsforum: Anmeldungen noch möglich

Das Deutsche Tiefkühlinstitut veranstaltet am 24. November 2022 zum 13. Mal in Folge das dti-Qualitätsforum – die Fachtagung und beliebte Plattform zur Information und zum fachlichen Austausch unter QM-Experten, darunter Qualitätsmanager, Produktentwickler und Lebensmitteljuristen der führenden TK-Hersteller und anderer Branchen der Lebensmittelwirtschaft. Anmeldungen für die Veranstaltung im Kölner Marriott Hotel nimmt das dti noch über seine Webseite entgegen.

mehr

dti-Trendbarometer: Günstiger Preis immer wichtiger

Die Inflation macht sich zunehmend stärker in den Portemonnaies bemerkbar: Die Menschen in Deutschland konsumieren immer preisbewusster. Günstige Preise sind für 54 Prozent der Verbraucher und Verbraucherinnen beim Einkauf deutlich wichtiger geworden, wie die aktuelle repräsentative Befragung „TK-Trendbarometer“ des Marktforschungsinstituts Innofact im Auftrag des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti) zeigt. „Das ist noch einmal eine deutliche Zunahme im Vergleich zu unserer Befragung im April 2022, in der bereits 40 Prozent der Befragten einen günstigen Preis als wichtiger gewordenes Entscheidungskriterium nannten“, so dti-Geschäftsführerin Sabine Eichner.

mehr

Regionalfenster und Bayerisches Bio-Siegel erweitern Kooperation

Ab dem 1. Januar 2023 zählt das Bayerische Bio-Siegel zu den vom Regionalfenster anerkannten Standards. Damit erweitert das Herkunftszeichen die Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Erzeugerbetriebe, die bereits nach den Anforderungen des Bayerischen Bio-Siegel-Standards zertifiziert sind, können somit ohne zusätzliche Regionalfenster-Kontrolle ab dem Jahr 2023 in das Regionalfensterprogramm liefern.

mehr

Point of Food: Daniela Schultze rückt in die Geschäftsführung auf

Ereignisreicher Herbst bei Point of Food: Die Recklinghäuser Pizzamanufaktur feiert ihr 25-jähriges Bestehen als GmbH. Zudem wurde der Weg in die Zukunft geebnet: Martin Cattepoel, der Point of Food im Jahr 1989 zusammen mit Peter Schultze gründete, übergab seine Aufgabe der Geschäftsführung zum 01. November 2022 an Daniela Schultze, die nun zusammen mit ihrem Vater das Unternehmen leitet. Martin Cattepoel wird das Unternehmen in beratender Tätigkeit unterstützen.

mehr

Inflation führt zu Handelsmarken-Boom

Konsumenten ändern ihr Kaufverhalten bei Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs spürbar und greifen in Zeiten von steigender Inflation häufiger zu Handelsmarken. (Marken-)Qualität und Nachhaltigkeit verlieren im Lebensmittelbereich an Bedeutung. Der Preis spielt hingegen eine zentrale Rolle. Das zeigt eine aktuelle Studie der Strategieberatung Simon-Kucher & Partners. Demnach geben 62 Prozent der Befragten an, dass der Preis seit der Inflation wichtiger geworden ist. Darüber hinaus hat sich der Anteil der Befragten, für die (Marken-)Qualität und Nachhaltigkeit im Lebensmittelbereich im Vergleich zum Vorjahr an Bedeutung verloren hat, vervierfacht. 

mehr

Starker Preisanstieg bei Speisekartoffeln

Die Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte lagen im September 2022 um 39,4 Prozent höher als im September 2021 (August 2022: +34,5 %, Juli 2022 +33,4 % zum Vorjahresmonat). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, stiegen die Preise im September 2022 gegenüber dem Vormonat um 2,5 Prozent. Die Preise für pflanzliche Produkte erhöhten sich mit +26,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat weniger stark als für tierische Erzeugnisse (+49,1 %). Im August 2022 hatte die Veränderungsrate für pflanzliche Erzeugnisse bei +21,3 Prozent, für tierische Erzeugnisse bei +44,1 Prozent gelegen.

mehr

Inflationsrate auch im Oktober auf neuem Höchststand

Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen als Veränderung des Verbraucherpreisindex (VPI) zum Vorjahresmonat – lag im Oktober 2022 bei +10,4 Prozent (September 2022: 10 %) und erreichte einen neuen Höchststand im vereinigten Deutschland. „Hauptursachen für die hohe Inflation sind nach wie vor enorme Preiserhöhungen bei den Energieprodukten“, sagt Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes (Destatis). „Aber wir beobachten zunehmend auch Preisanstiege bei vielen anderen Waren und Dienstleistungen. Besonders spürbar für die privaten Haushalte sind mittlerweile die steigenden Preise für Nahrungsmittel.“ Wie Destatis weiter mitteilt, stiegen die Verbraucherpreise im Oktober 2022 gegenüber September 2022 um 0,9 Prozent.

mehr

Ishida launcht die Mehrkopfwaage CCW-AS

50 Jahre nach der Erfindung der Mehrkopfwaage durch Ishida bringt der Hersteller jetzt die 11. Modellgeneration auf den Markt. Die neue Baureihe CCW-AS bietet absolute Hochleistung und steigert insbesondere bei schwierig zu verarbeitenden Produkten die Gesamtanlageneffektivität, so Ishida. Gleichzeitig ist die Maschine äußerst energieeffizient.

mehr

Dehoga-Präsident für flexiblere Arbeitszeiten

Dehoga-Präsident Guido Zöllick (Foto) hat sich auf dem Branchentag des Verbands für eine Lockerung der Arbeitszeitregeln ausgesprochen. Vor rund 600 Gästen aus Gastronomie, Hotellerie, Catering sowie Politik sagte Zöllick: „Weshalb ist es verboten, sich auf zweimal zwölf Stunden und zweimal sieben Stunden zu verständigen? Ich kann nicht verstehen, was daran schlimm sein soll.“ Eine flexiblere Regelung entspreche dem gesunden Menschenverstand und sei im Sinne von Unternehmen, Gästen und auch Mitarbeitern. Der Dehoga-Präsident forderte, die starre Tages-Höchstarbeitszeit durch eine Wochenarbeitszeit zu ersetzen.

mehr

Tiefkühlwirtschaft diskutiert in „Kostbar“ über Energiekrise

Vor rund 60 Teilnehmenden aus Politik, Industrie, Verbänden und Verbraucherorganisationen diskutierten MdB Sandra Detzer (Bündnis 90/Die Grünen, Foto), Mitglied im Finanz- und Wirtschaftsausschuss, MdB Gitta Connemann (CDU), Bundesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) und Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestages, David Krause, Geschäftsführer Agrarfrost GmbH & Co. KG, und dti-Geschäftsführerin Sabine Eichner bei der 10. Ausgabe der „Kostbar – Die Lebensmitteldebatte am Morgen“ online über die aktuellen wirtschafts- und energiepolitischen Herausforderungen für die Tiefkühlwirtschaft. 

mehr

Lebensmittelwirtschaft fordert Aussetzung der Mineralölverordnung

Der Lebensmittelverband sowie weitere Verbände der Lebensmittel- und Verpackungswirtschaft fordern die Aussetzung der deutschen Mineralölverordnung, um den „Recyclingprozess von Papierverpackungen nicht zu gefährden und die enormen Anstrengungen in Sachen Nachhaltigkeit bei Lebensmittelverpackungen nicht zu konterkarieren“, wie es heißt. Dr. Sieglinde Stähle (Foto) aus der Wissenschaftlichen Leitung des Lebensmittelverbands kritisierte die vorgesehene Regelung als „unverhältnismäßigen, unbegründeten und unzeitgemäßen Eingriff, den der Verbraucherschutz in keiner Weise erforderlich“ mache.

mehr

Nachhaltigkeit bleibt eines der wichtigsten Kaufkriterien

Für 95 Prozent der Verbraucher in Deutschland Nachhaltigkeit als Kaufkriterium von Produkten und Services mindestens genauso wichtig oder sogar wichtiger als noch vor einem Jahr. Das zeigt die „Global Sustainability Study 2022“ von Simon Kucher & Partners. Als Beweggrund geben 65 Prozent der Befragten „Verantwortungsbewusstsein“ an. Je 49 Prozent nennen „Angst vor Umweltschäden“ und „das Gefühl einer guten Tat nach dem Kauf“. Die größte Hemmschwelle, sich für nachhaltige Produkte zu entscheiden, ist für 30 Prozent der Konsumenten ein zu hoher Preis.

mehr

Forum Rezyklat gibt Positionspapier zur Kennzeichnung von Verpackungen an EU-Kommission

80 Prozent der Deutschen wünschen sich einheitliche Trennhinweise auf Verpackungen. Das ergab eine aktuelle YouGov-Umfrage im Auftrag des Trennhinweis e.V. Die Mitglieder des Forum Rezyklat wollen deshalb mehr Klarheit für die Verbraucher:innen schaffen, damit sie die Zusammenhänge der Kreislaufwirtschaft besser verstehen und ihre gebrauchten Verpackungen noch sorgfältiger trennen können. Um diese Aufklärung zu fördern, schlägt das Forum Rezyklat vor, dass die EU-Kommission ein einheitliches europäisches System aus Trennhinweisen auf Verkaufsverpackungen etabliert. 

mehr

Studie: Jährlich mehr als 100.000 Tote im Fischereisektor weltweit

Mehr als 100.000 Menschen sterben jedes Jahr im Fischereibetrieb. Diese Zahl nennt eine neue Studie, die von der Fish Safety Foundation im Auftrag der US-amerikanischen Non-Profit-Organisation The Pew Charitable Trust (PEW) in Auftrag gegeben wurde. Die hohe Zahl an Todesopfern betreffe vor allem Fischer mit niedrigem Einkommen – einschließlich Kindern, die zur Arbeit gezwungen werden, schreibt PEW. Verantwortlich für die Sterblichkeit seien vor allem Armut, geopolitische Konflikte, Überfischung, illegale, nicht gemeldete und unregulierte Fischerei (IUU-Fischerei) sowie der Klimawandel.

mehr

Markenverband: Erheblicher Preisanstieg auch bei Handelsmarken

Der Markenverband fordert Industrie und Handel in einem „offenen Brief“ auf, im Konflikt um notwendige Preisanpassung bei Konditionen und Rahmenbedingungen zu lösungsorientierten und faktenbasierten Gesprächen zurückzufinden. Der Vorwurf von Teilen des Handels, die Industrie sei der Inflationstreiber, widerspreche eklatant den Tatsachen, so der Markenverband: „Wir haben den Zeitraum seit März 2022 betrachtet und stellen einen erheblichen Preisanstieg auch bei Handelsmarken fest“, heißt es. „Er dürfte den wirtschaftlichen Notwendigkeiten geschuldet sein. Die Preissteigerung der Handelsmarken liegt allerdings kontinuierlich über derjenigen von Markenartikeln.“

mehr

Bäcker fordern Tempo bei Härtefallregelung

Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks begrüßt im Grundsatz die am Mittwoch gefassten Energieentlastungsbeschlüsse von Bund und Ländern. „Die Beschlüsse gehen in die richtige Richtung, werden aber nicht reichen. Bund und Länder müssen schnell und dringend insbesondere bei der Härtefallregelung zugunsten von Bäckereien nachbessern“, heißt es in einer Erklärung.

mehr

GfK: Starker September für TK

Tiefkühlkost inklusive Speiseeis konnte im September im LEH ein Umsatzplus von 13,0 Prozent erreichen, vermeldet der GfK Consumer Index 9/22. Für diese positive Entwicklung zeichnet vorrangig die Tiefkühlkost ohne Speiseeis (+15,5 %) verantwortlich, während Speiseeis umsatzmäßig nur um 2,6 Prozent wuchs. Getrieben wird diese Entwicklung durch die stark gestiegenen Durchschnittspreise pro kg (+11,0 %), bei einem leichten Gewinn im Volumen (+1,8 %). Mit Blick auf Speiseeis wurde allerdings im September 3,4 Prozent weniger Menge gekauft als im Vorjahresmonat, so die Konsumforscher der GfK.

mehr

Iglo-Mutter Nomad sichert sich Kontrakte für ASC-zertifizierten Pangasius

Nomad, Europas größter Produzent von TK-Lebensmitteln, hat mit drei der größten Lieferanten von ASC-zertifiziertem Pangasius – Vinh Hoan, VDTG und Godaco Seafood – Verträge über die Belieferung mit dem Weißfisch aus nachhaltiger Aquakultur ab dem Jahre 2023 geschlossen. Der Schritt steht im Zusammenhang mit den Bestrebungen mehrerer großer europäischer Fischverarbeiter, sich Alternativen zum Weißfisch aus Wildfischerei zu sichern, seit Russlands Invasion in der Ukraine die Lieferketten für diese Produkte gestört hat.

mehr

Kees Kraijenoord wird neuer CEO von Plukon

Plukon-Chef Peter Poortinga wird zum 31. März 2023 seine Tätigkeit als CEO beenden, kündigt der Vorstand der Plukon Food Group an. Poortinga teilte dem Aufsichtsrat bereits am 1. April 2022 mit, dass er nach 22 Jahren an der Spitze des Unternehmens von seiner derzeitigen Funktion zurücktreten möchte. Sein Nachfolger wird ab 1. April 2023 der derzeitige Finanzchef Kees Kraijenoord (Foto). Peter Poortinga wird zum selben Zeitpunkt in den Aufsichtsrat der Plukon Food Group wechseln.

mehr

Rivacold: Neuer Vertriebsmitarbeiter im Gebiet West

Im neuen Vertriebsgebiet West hat die Rivacold CI GmbH aus Fellbach einen neuen Mitarbeiter: Dort vertreibt Dennis Scheulen (41, Foto) seit Mitte des Jahres Baugruppen und Kälteanlagen für gewerbliche und industrielle Anwendungen von Rivacold. Hinzu kommt das Produktportfolio der Marken Pego und Dixell. Er betreut Kunden in den Bereichen Standardkälteanlagen und kältetechnische Sonderprojekte, sowohl in der Akquise- und Planungsphase als auch bei der Inbetriebnahme und bei Wartungs- und Serviceaufgaben.

mehr

Nordsee: Geschäftsführer-Duo ersetzt Carsten Horn

Andrea Giudici (li.) und Kai Bordel (re.) lösen Carsten Horn ab dem 1. November 2022 als Geschäftsführer-Doppelspitze der Nordsee GmbH ab. Horn, seit Februar 2020 CEO des Bremerhavener Quickservice-Fischspezialisten, hat sich aus persönlichen Gründen dazu entschieden, das Unternehmen zu verlassen, heißt es in einer Erklärung. Kai Bordel ist seit Mai im Unternehmen als COO tätig. Er begann seine Karriere bei Nike, wo er viele Jahre lang verschiedene internationale Führungspositionen innehatte. Nach einigen Stationen in der Modebranche wechselte er zu AmRest Coffee Deutschland Sp.z.o.o. Co. KG, wo er als Managing Director Deutschland für Starbucks tätig war.

mehr
Zum News Archiv